Über uns und was wir wollen

Das Poolhaus versteht sich als Ausstellungsraum für junge Kunst. In der vollständig renovierten und modernisierten ehemaligen Schwimmhalle der 1907 erbauten Villa Stucken am Grotiusweg 55 in Hamburg Blankenese soll vorzugsweise darstellenden und performativen Künstlern - zusätzlich zu den professionellen Angeboten in Hamburg - eine kleine und mehr private Gelegenheit gegeben werden, ihre Arbeiten auszustellen, Filme zu zeigen, eine Performance zu inszenieren oder Installationen zu erproben und einzurichten. Im Zentrum steht dabei die alte Schwimmhalle, in der auf einer Fläche von ca. 250 m2 unter einer Holz- und Gründachkonstruktion weisse Wandflächen je nach Anforderung im Pool und ausserhalb aufgebaut werden können. Das Nebengebäude mit "Teehaus", Säulengang und Eingangsbereich ermöglicht die Ausstellung von Bildern, Zeichnungen, Fotografien, Skuplturen und ähnlichem.

Ausstellen und Zeigen ist die eine Seite dabei, Ansehen und Besuchen ist die andere . Das Poolhaus wendet sich deshalb auch an alle seine Nachbarn und Freunde, die Ausstellungen durch ihre Besuche, Kommentare und Anregungen zu unterstützen. Kunst will immer auch gesehen und wahrgenommen werden. Auch wenn das Poolhaus nur private Veranstaltungen machen will und nicht öffentlich - im Sinne von frei zugänglich - ist, ist doch jeder Interessierte gerne und ohne Einschränkungen eingeladen. Wenn möglich soll auch ein direktes " Gespräch" zwischen den Künstlern und den Besuchern stattfinden. Lebhafte und kontroverse Diskussionen zu jeder Ausstellung wären das , was wir wollen!

Die Auswahl der Künstler ist nicht vorgegeben und eher zufällig. Was die Künstler zeigen und wie sie sich darstellen, ist allein ihre Sache. Ein Versuch ist unser " SwingBy Poolhaus Kunstpreis " - vielleicht gelingt es uns mit diesem Preis, unseren Anliegen einen dauerhaften Ausdruck und Bestand zu geben.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© poolhaus-blankenese